DER LANDKREIS HARBURG MUSS ENDLICH AUCH IN GUTE HÄNDE!

STICHWAHL AM 23.10.

Den Landkreis Harburg endlich mobil machen

Mobilität ist für den Landkreis Harburg von zentraler Bedeutung. Umso unverständlicher ist es, dass dieses Thema in den letzten Jahren so nachlässig behandelt worden ist. Als Landrat werde ich hart dafür arbeiten, die Verkehrsprobleme unseres Landkreises endlich in den Griff zu bekommen - nachhaltig, bezahlbar und innovativ.

Inhalt

Mobilität im Landkreis Harburg: Meine wichtigsten Forderungen

  • Der Nahverkehr muss ausgebaut und bezahlbarer werden
  • Bessere Straßen, weniger Stau und Lärm – auch der Straßenverkehr muss verbessert werden
  • Unser Landkreis muss attraktiver für Fahrradfahrer:innen werden und Fahrradwege ausgebaut werden
  • Elektromobilität ist die Zukunft. Darauf muss der Landkreis Harburg sich endlich besser vorbereiten

Verkehrsprobleme im Landkreis Harburg in den Griff bekommen

Die Zukunftsfähigkeit des Landkreises und unsere Lebensqualität hängen davon ab, ob wir es schaffen, Mobilität für alle sicherzustellen. Egal, ob mit dem Auto, dem öffentlichen Nahverkehr, dem Fahrrad oder zu Fuß – wir müssen die vielen Verkehrsprobleme endlich beherzt anpacken und lösen. Der Landrat müsste hier endlich eine deutlich stärkere Rolle spielen, als bisher – deshalb kandidiere ich. Nicht lange fragen, ob ich zuständig bin oder warum etwas nicht funktioniert – es geht darum, Lösungen zu finden und sie umzusetzen. Mein Ziel: Alle Menschen im Landkreis Harburg müssen so mobil sein können, wie sie es für ihr Leben benötigen. 

ÖPNV: Den Nahverkehr im Landkreis Harburg endlich ausbauen

Alle Welt spricht darüber, dass wir weniger Auto fahren sollen. Das kann aber nur funktionieren, wenn wir den Nahverkehr endlich ausbauen. Da haben wir im Landkreis noch viel Nachholbedarf – und das können wir auch nicht den einzelnen Kommunen allein überlassen. Mehr Buslinien, bessere Bahnverbindungen, engere Taktungen und bezahlbare Preise sind dabei von zentraler Bedeutung. Ich werde als Landrat dafür sorgen, dass der Landkreis tut, was er kann – und bei Landes- und Bundesregierung hartnäckig für den Landkreis eintreten.  

Straßenverkehr bleibt wichtig

Gerade in einem ländlichen Landkreis wie dem unseren wird das Auto auch in Zukunft wichtig bleiben. Deshalb müssen wir dafür sorgen, die Straßen im Landkreis besser zu unterhalten. Mein Ziel ist es, Staus, Lärm und Abgase zu verringern und die Verkehrssicherheit zu erhöhen. 

Fahrradfahren attraktiver machen

Das Fahrradfahren im Landkreis muss attraktiver und sicherer werden. Damit wir dies für alle erreichen, möchte ich ein professionelles Konzept erarbeiten. Die Radwege müssen ausgebaut und gepflegt werden. An jedem größeren ÖPNV-Knotenpunkt sollen wetterfeste Abstellmöglichkeiten geschaffen werden. Auch E-Bikes sollen unterwegs geladen werden können. Kleinere Reparaturen können an Servicestellen erfolgen.

Elektromobilität ausbauen

Alle Expert:innen betonen, dass der Verbrennungsmotor der Vergangenheit angehört. Um den Umstieg auf Elektrofahrzeuge zu erleichtern, muss der Ausbau der Ladesäulen für Elektrofahrzeuge vorangetrieben werden. Auch Bewohner:innen einer Mietwohnung sollen dadurch die Möglichkeiten haben, sich E-Autos beschaffen und vor allem laden zu können. Umweltverträgliche Fortbewegungsmöglichkeiten dürfen nicht vom einzelnen Geldbeutel abhängen!

 

Kraftvolles Handeln für mehr Mobilität im Landkreis Harburg

Ich möchte, dass alle Bürger:innen des Landkreises so mobil sein können, wie sie es für ihr Leben brauchen. Wir müssen die Verkehrsprobleme daher endlich in den Griff bekommen. Ich werde als Landrat mit ganzer Kraft daran arbeiten, die Probleme zu lösen.

Schreiben Sie mir! Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Beiträge zum Thema

Mobilität – Bessere Bedingungen für Elektromobilität schaffen

Obwohl unsere jetzige Kreisführung weiß, dass es mit dem Verbrennungsmotor nicht so weitergehen wird, hat sie bisher viel zu wenig…

Mobilität – Besserer Nahverkehr für den Landkreis!

Wer schon einmal das eigene Auto in eine Werkstatt bringen musste und nicht von jemand anderem abgeholt und nach Hause…